Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben…

Was mich so umtreibt...

… die mich am meisten faszinieren!

Manchmal sitze ich gerne da und beobachte die Dinge um mich herum: Ob Bienen, die Blütenstaub sammeln oder die Spatzen, die wie jedes Mal die letzten Kuchenkrümmel abstauben. Einfach da sitzen, die Ruhe genießen und die Natur einsaugen. Die Meeresbrise in meinem Haar oder die Landluft in meiner Nase, ich brauche nicht viel, um dem Alltag entkommen zu können. Wann immer es mir zu viel wird in meinem Alltag, entfliehe ich allem und suche mir ein kleines Stückchen Natur.

Wann und wo nehmt ihr euch am liebsten Auszeiten, um dem Alltag zu entfliehen?

Warum ein Blog?

Was bisher geschah...

Ich bin seit einiger Zeit auf der Suche nach einem Ort, an dem ich meine Gedanken, Sorgen & Ideen zum Ausdruck bringen kann. Nach einiger Zeit wurde mir klar, der Ort an dem ich mich am Besten ausleben könnte, wäre ein eigener Blog. Aber welche Plattform möchte ich nutzen? Meine erste Intuition war: ich möchte alles selber programmieren.

Schnell aber holte mich die Realität ein & ich musste mir eingestehen, dass meine Programmier Kenntnisse doch ein wenig eingerostet sind & die Idee wurde wieder verworfen.

Als Plattform war WordPress für mich am ansprechendsten, daher wollte ich mir einen Account erstellen… Und scheiterte kläglich… Es existierte bereits ein Account mit meiner E-Mail Adresse. Den Account habe ich im Januar 2011 erstellt, inklusive eines Blog Layouts, der scheinbar nie meinen Ansprüchen genügte. Oder mich hat der Mut verlassen meine Gedanken jedermann offen zu legen.

Risiko oder Sicherheit?

Die Reise kann los gehen!

Diesmal gehe ich das Risiko ein irgendeine Art des Feedbacks zu erhalten & stelle den Blog wirklich ins Internet. Aber Sicherheit darf nicht vergessen werden, also Helm auf & los geht’s!

Mein Perfektionismus und die Angst vor Ablehnung war in der Vergangenheit immer zu groß, jetzt mit 25 Jahren wage ich es & stelle den Blog online. In den nächsten Posts, werde ich zu nächst etwas zu meiner beruflichen Laufbahn sagen.

Diese verlief nicht ganz wie geplant, aber auch das gehört zum Leben dazu. Ich hoffe meine Erfahrungen und Entscheidungen können anderen helfen. Denn mir sind einige der Entscheidungen sehr schwer gefallen & ich habe sehr oft an mir gezweifelt & meine Entscheidungen in Frage gestellt.

Ich freue mich auf das Schreiben & hoffe den einen oder anderen damit helfen zu können, der sich in ähnlichen Situationen befindet.