Kulinarische Reise – nächster Stop: Japan

Rezepte, Was mich so umtreibt...

Wenn wir derzeit schon nicht in die verschiedensten Länder reisen können, können wir wenigstens versuchen uns kulinarisch den entferntesten Ländern näher zu bringen. Ich liebe es immer neue Dinge auszuprobieren & auf der Suche nach neuen Rezepten schrecke ich vor (fast) nichts zurück.

Annika fragte: „Dürfen wir mit den Fingern essen?“ „Meinetwegen gern“, sagte Pippi. „Aber ich halt mich an den alten Trick, mit dem Mund zu essen.“

Pippi erleidet Schiffbruch

Als ich meine Kochbücher durchstöbert habe, fand ich irgendwann ein Ramen-Suppen Rezept. Dies habe ich ein wenig abgewandelt und voilà, hier ist es und es hat sich zu einem meiner liebsten Gerichte gemausert.

Zutaten:
Für die Ramen-Suppe
2 TL Kokosöl
3 Knoblauchzehen
2 cm Ingwer
2 EL gelbe Curry Paste
800 ml Gemüsebrühe
1 Dose Kokosmilch
80 g cremige Erdnussbutter
3 EL Sojasauce
1 EL Agavendicksaft
250 g Pimientos
1 Chili Schote
250 g Ramen Nudeln (oder Mie-Nudeln)
1 Bund Frühlingszwiebeln
1/2 Bund Petersilie

Für das knusprige Topping:
400 g Natur Tofu
3 TL Maisstärke
1 TL Kurkuma
2 EL Kokosöl
400 g Champignons
2 EL Sojasauce
Nach belieben geröstete Erdnüsse & Sesam

Ramen-Suppe und Sonne, was gibt es besseres?

Zubereitung der Ramen-Suppe:
Pilze in Scheiben schneiden & beiseite stellen. Den Tofu abtropfen lassen & mit einem Küchenpapier vorsichtig ausdrücken & in Küchenpapier eingewickelt ebenfalls beiseite stellen.
Knoblauch & Ingwer fein hacken, Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch & Ingwer kurz darin braten. Dann Curry Paste, die Chili Schote und die Pimientos in Scheiben schneiden hinzugeben und mit anbraten. Mit Kokosmilch & Gemüsebrühe ablöschen. Anschließend Erdnussbutter, Sojasauce & den Agavendicksaft hinzufügen. Die Suppe nun 10-15 Minuten auf kleiner Hitze köcheln lassen.

Nun auf kleiner Hitze Köcheln lassen…

In der Zwischenzeit das knusprige Topping vorbereiten: Den Tofu auswickeln und in Würfel schneiden, anschließend mit Maisstärke und Kurkuma in einer Schüssel vermengen. Nun in einer Pfanne scharf anbraten, wenn der Tofu leicht angebräunt ist, auf mittlere Hitze reduzieren und die Pilze hinzufügen. Das ganze weitere ca. 4 Minuten zusammen anbraten und anschließend beiseite Stellen.

Noch 5 Minuten köcheln & dann geht es ans Essen!

Nun die Ramen Nudeln in die Suppe geben und weitere 5 Minuten kochen. Die Suppe anrichten und mit dem Tofu und den Pilzen toppen. Anschließend Frühlingzwiebeln & Petersilie hacken und darüber geben. Abgerundete wird das ganze durch geröstete Erdnüsse & Sesam.

Lasst es euch schmecken!

Backen als Hobby – mein Kuchen Geheimtipp

Rezepte

Meine aller liebste Beschäftigung, egal wann & wo: Backen!

In den letzten Jahren, habe ich viel herumprobiert und diverse Rezepte & Zutaten ausprobiert. Beim Backen sind der Kreativität fast keine Grenzen gesetzt, ganz egal ob geschmacklich oder optisch. Für jeden Geschmack ist etwas dabei. Ich backe regelmäßig und bin ständig auf der Suche nach neuen Rezepten und Anlässen, um zu backen. Mein absoluter Favoriten Schokoladen Guinness Kuchen. Das Rezept möchte ich gerne mit euch teilen.

Mein momentaner absoluter Favorit: Schokoladen Guinness Kuchen

Schokoladen Guinness Kuchen

Für eine 23 cm Springform

Für den Teig

250 ml Guinness

250 g Margarine

80 g Backkakao

400 g Zucker

2 EL Leinsamen (dient als Ei-Ersatz)

1 tl Vanille Extrakt

140 ml veg. Buttermilch (Zubereitung siehe hier)

280 g Mehl

2 tl Kaiser Natron

1 tl Backpulver

Für das Frosting

50 g weiche Margarine

300 g gesiebter Puderzucker

150 g veg. Frischkäse

etwas Backkakao

  1. Ofen auf 170 Grad Celsius Ober-/Unterhitze vorheizen
  2. Nun den Ei-Ersatz vorbereiten, hierfür fein gemahlenen Leinsamen in eine kleine Schüssel geben. 6 EL Wasser daraufgießen und das Ganze gründlich mit einer Gabel verquirlen. Die Mischung nun für 15 – 25 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend noch einmal sehr gut durchrühren. Die Konsistenz sollte nun glibberig sein, ähnlich wie bei Eiweiß
  3. Nun das Guinness in eine Pfanne gießen, Margarine hinzufügen und langsam erhitzen bis die Margarine vollständig geschmolzen ist
  4. Sobald die Margarine vollständig geschmolzen ist, die Pfanne von der Hitze nehmen und den Zucker und das Kakakopulver in die warme Flüssigkeit rühren
  5. Die Leinsamen Mischung, Vanille Extrakt und die vegane Buttermilch in einer Schale verrühren. Wenn alles verquirlt ist in die Pfanne zu dem Guinness geben
  6. Jetzt die restlichen Teigzutaten in einer großen Schüssel vermengen und unterständigem Rühren des Handmixers die Zutaten aus der Pfanne hinzugeben. Dabei immer wieder mit einem Spatel am Rand der Schüssel entlang gehen, um Mehlrückstände zu vermeiden
  7. Wenn alles zu einem glatten Teig zusammengerührt wurde, kann der Teig in die gefettete Springform gegeben werden. Den Kuchen für 45-60 Minuten backen, zwischen durch immer wieder die Stäbchenprobe durchführen. Sobald keine Teigrückstände mehr am Stäbchen/Zahnstocher sind, nachdem herausziehen, ist der Kuchen fertig und kann aus dem Ofen genommen werden
  8. Den Kuchen vollständig auskühlen lassen
  9. In der Zwischenzeit die Butter und den Puderzucker mit einem Handmixer verrühren, bis keine großen Butterstücke mehr zu sehen sind (die Masse sollte ein wenig wie Sand aussehen). Nun den Frischkäse hinzufügen und unterrühren bis alles eine glatte Masse ist. Das Frosting bis zum Auskühlen des Kuchens in den Kühlschrank stellen
  10. Wenn der Kuchen vollständig ausgekühlt ist, das Frosting aus dem Kühlschrank nehmen und noch einmal durchrühren. Jetzt den Kuchen gleichmäßig mit Frosting bestreichen
  11. Als letzten Schritt, etwas Backkakao über den Kuchen stäuben. Bis zum servieren im Kühlschrank oder einem anderen kühlen Ort lagern