Urlaub in der Heimat

Was mich so umtreibt...

Eigentlich sollte ich meinen Urlaub gerade in Italien am Iseosee verbringen. 10 Tage wollten mein Verlobter und ich mit Wandern, Kultur, Sonne & ganz viel Entspannung verbringen. Im Februar wurde uns langsam klar: das wird wohl nichts mit unserem Jahresurlaub. Also stornierten wir… Mein Arbeitgeber hat uns, als Mitarbeiter gebeten den geplanten Urlaub nicht zu verlegen, so soll vermieden werden, dass alle Mitarbeiter gleichzeitig im Herbst Urlaub nehmen. Aber was macht man in einem Urlaub zuhause? Was ich in den letzten Tagen getrieben habe, habe ich euch hier jeweils kurz Zusammengefasst. Vielleicht ist da ja die eine oder andere Inspiration für euch dabei.

  • Motorradfahren: das erste Mal mit der neuen Maschine. Da ich selber nicht fahre, sondern nur als Sozius mit an Bord bin, navigierte ich meine bessere Hälfte durch die Straßen meiner Kindheit und anschließend zu meinen Eltern. Nach verdientem Kaffee & Kuchen ging es wieder nachhause.
  • Fahrradtour: das erste Mal eine Fahrradtour, für einen kurzen Besuch bei meiner Schwiegermutter in spe. Da wir eigentlich alles zu Fuß erledigen & so gut wie nie mit dem Fahrrad unterwegs sind, waren wir überrascht, dass wir 30 Kilometer mit dem Rad hinter uns gebracht haben. 
  • Wandertour: wir trauten uns an unsere Urlaubsherausforderung – eine knapp 30 Kilometer lange Wanderung, um einen nahgelegenen See. Es war eine wunderschöne Route und wir hatten die Chance unsere Heimat noch einmal besser kennenzulernen. Außerdem war es einfach super anstrengend.
  • Lego bauen: Als große & langjährige Harry Potter Fans, haben wir uns den Traum von einem eigenen Hogwarts erfüllt. In liebevoller Arbeit haben wir die Lego Steine aufeinander gesetzt, bis wir unser Hogwarts fertiggestellt hatten.
  • Putzen, Ausmisten & alles wovor man sich sonst so drückt: das Wetter war mehrere Tage mehr als Bescheiden, also brachten wir die Wohnung wieder auf Hochglanz, inkl. Ausmisten, das haben wir schon viel zu lange vor uns hergeschoben. Auch der Kühl- und Gefrierschrank mussten daran glauben. Ich habe mich selten so produktiv gefühlt, wie in diesem Urlaub.
  • Kochen: verschiedene neue Gerichte ausprobieren – bei mir sind vor kurzem neue Kochbücher eingezogen & da mussten noch einige Rezepte ausprobiert werden 🙂
  • Backen: ich habe verschiedene Brote, Brötchen & Kuchen Rezepte ausprobiert. Mein persönliches Highlight war das selbstgemachte Naan Broot. Es war ein Träumchen!
  • Film- & Serienmarathon: mein Liebster hat sich einen StarWars Marathon gewünscht, also haben wir über mehrere Tage verteilt alle StarWars Filme gesehen & unser Disney+ Abo komplett ausgenutzt

Durch die Zeit mit meinen Liebsten und den abwechslungsreichen Aktivitäten war der Urlaub viel schöner & entspannter als vorher gedacht. Aber in den eigenen vier Wänden findet man doch immer irgendetwas zum Aufräumen, Putzen oder kommt auf andere doofe Ideen und kann nicht so gut abschalten, wie in einer anderen Umgebung.

Habt ihr mehr Ideen für einen Urlaub in der Heimat? Konnte ich euch vielleicht ein paar Anregungen für euren Urlaub/Wochenende geben?